Online Medien und Urheberrechts-Herausforderungen

Wie sieht es aus mit der Zukunft des Urheberrechts? Digitale Medien stellen das aktuelle Urheberrecht und die Gesetze zum geistigen Eigentum vor zahlreiche Herausforderungen. Die Leichtigkeit des Erstellens, Modifizierens und Teilens von Online Medien macht die Durchsetzung von Urheberrechten zu einer Herausforderung, und Urheberrechtsgesetze gelten weithin als veraltet. Zum Beispiel sind für viele gängige Internetaktivitäten, wie das Posten eines Bildes das jemand anderem gehört, das Veröffentlichen eines populären Liedes auf einem YouTube-Video oder das Schreiben von Fanfiction, legale Rechte unklar. In den letzten zehn Jahren wurde das Konzept der fairen Nutzung auf viele Online Medien angewendet.

Um einige dieser Probleme zu lösen, können die Ersteller von Inhalten freiwillig Open- oder Copyleft-Lizenzen annehmen, indem sie einige ihrer gesetzlichen Rechte aufgeben, oder sie können ihre Arbeit für die Public Domain freigeben. Zu den häufigsten offenen Lizenzen gehören die Creative Commons Lizenzen und die GNU-Lizenz für freie Dokumentation, die beide auf Wikipedia verwendet werden. Offene Lizenzen sind Teil einer breiteren Open-Content-Bewegung, die auf die Reduzierung oder Entfernung von Urheberrechtsbeschränkungen drängt.

Digitale Rechteverwaltung (DRM) soll zusätzlich digitale Medien schützen, sowie die Nutzung und Verbreitung regeln. Zum Beispiel erlaubt DRM einem Filmproduzenten, einen Film zu einem niedrigeren Preis zu vermieten, wodurch die Länge der Leihgebühr begrenzt wird, anstatt den Film nur zum vollen Preis zu verkaufen. Darüber hinaus kann DRM die nicht autorisierte Freigabe oder Änderung von Medien kontrollieren und verhindern.

Eine Form digitaler Medien die zu einem Phänomen werden sind Online-Magazine oder digitale Magazine. Ein digitales Magazin sollte nicht, wie in den letzten Jahren üblich, eine Kopie des Printmagazins in PDF-Format sein. Es sollte vielmehr ein Magazin sein, das im Wesentlichen interaktiv ist und von Grund auf neu auf einer digitalen Plattform erstellt wurde (für PCs, Smarthphnones, Tablets). Mit den Verbesserungen von Tablets und digitalen Magazinen werden visuell verlockende und lesbare Magazine zur beliebten grafischen Kunst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *